• Montagefreundliches Design
  • PA 6.6 in Premium-Qualität
  • Langjährige B2B-Kompetenz
Das Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb

Wer hat Kabelbinder erfunden?

Inhaltsverzeichnis

Wussten Sie, von wem und wofür Kabelbinder, wie wir sie heute kennen, erfunden wurden? In dieser FAQ erfahren Sie mehr zur Entstehungsgeschichte und zur Erfindung des Kabelbinders.

Wer hat Kabelbinder erfunden?

Erfinder Maurus C. Logan und Auszug aus seinem Kabelbinder-Patent
Erfinder Maurus C. Logan und Auszug aus seinem Patent
Fotos: redarrowsupplies.co.uk und patents.google.com
Die Meinungen, wer den Kabelbinder erfunden hat, gehen etwas auseinander. Kabelbinder, wie wir sie heute kennen, wurden 1958 von Maurus C. Logan erfunden. Er war Angestellter beim Unternehmen Thomas & Betts. Das Unternehmen ließ die Kabelbinder unter dem Markennamen Ty-Rap patentieren. Die Kabelbinder wurden aus Polyamid PA 6.6 gefertigt. Speziell daran war die Kombination des Binders aus robustem Kunststoff und integriertem Stahlnasenverschluss.


Das erste Patent auf Kabelbinder wurde jedoch bereits 1954 vom Erfinder George M. Rapata vom Unternehmen Illinois Tool Works angemeldet. Diese Binder gelten jedoch lediglich als erster Entwurf des heute verbreiteten Kabelbinders. Das verwendete PVC-Material war nicht sehr langlebig, denn damals war die Auswahl an verschiedenen Kunststoffzusammensetzungen noch um einiges bescheidener als heute.
Auszug aus Kabelbinder-Patent von George M. Rapata
Auszug aus erstem Kabelbinder-Patent von George M. Rapata
Foto: patents.google.com

Seit wann gibt es also Kabelbinder?

Die Kabelbinder, wie wir sie heute kennen, gibt es seit dem Jahr 1958. Diese Kabelbinder basieren auf dem Patent von Maurus C. Logan und sind bekannt als Ty-Rap Kabelbinder.

Wie wurden Installationen vor der Erfindung des Kabelbinders gebündelt?

Mit gewachstem Garn gebundener Kabelbaum
Mit gewachstem Garn gebundener Kabelbaum
Foto: Wikipedia.org
Kabelstränge wurden früher mit gewachstem Bindegarn oder Draht zusammengebunden. Das war eine äußerst aufwendige, aber sehr sichere Art, Kabel straff zu binden. So konnten sie nicht verrutschen oder Schaden nehmen. Nach dessen Erfindung hat der Kabelbinder diese Technik weitgehend abgelöst. Jedoch gibt es bis heute einige Bereiche, wo nach wie vor auf dieses klassische Bindeverfahren gesetzt wird, z. B. in der Weltraumtechnik oder in Bereichen der Avionik (Elektronik in der Aviatik).

Wofür wurden Kabelbinder ursprünglich entwickelt?


Kabelbinder wurden initial entwickelt, um in der Luftfahrt die unzähligen langen Kabelstränge zu bündeln. Der Erfinder Maurus C. Logan beschrieb in seiner Patentanmeldung unter anderem, dass er mit der Erfindung des Kunststoffkabelbinders das Gewicht des verwendeten Installationsmaterials im Flugzeug senken würde. Bis dahin wurden die Kabelbäume nämlich mit isolierten Metallringen oder -klemmen zusammengehalten.

Heute kommen Kabelbinder nicht nur in der Luftfahrt, sondern in fast jedem Industriezweig zum Einsatz. Bei Installationen aller Art sind Kabelbinder nicht mehr wegzudenken. Und auch im Privatgebrauch werden Kabelbinder als nützliche Alltagshelfer für verschiedene Zwecke genutzt.
Kabelbaum hinter dem Cockpit eines Airbus A320
Kabelbaum hinter dem Cockpit eines Airbus A320
Foto: Wikipedia.org

Welche Arten von Kabelbindern gibt es?

Als Kabelbinder-Urgesteine werden die Ty-Rap-Kabelbinder mit ihrer Kombination aus Kunststoff und Edelstahl gehandelt. Bis heute werden sie produziert und verkauft. So auch in unserem qbendo-Sortiment. Später wurde der Verschluss der Kabelbinder so weiter entwickelt, dass sie auch ausschließlich aus Kunststoff hergestellt werden konnten. Das senkte den Preis der Herstellung massiv und so erreichten Kabelbinder die breite Masse.

Bis heute sind Kunststoff-Kabelbinder nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Die Mehrheit der Kabelbinder wird noch immer aus dem robusten Material Polyamid 6.6 hergestellt. Für gewisse Einsatzzwecke eignen sich jedoch Edelstahlkabelbinder besser, da sie auch bei hohen Temperaturen eingesetzt werden können und gegenüber diversen Chemikalien beständig sind.

Während Polyamid 6.6 und Edelstahl die gängigsten Materialien sind, woraus Kabelbinder hergestellt werden, gibt es Kabelbinder mit unzähligen verschiedenen Funktionsweisen. Wir bei qbendo verkaufen auch Kabelbinder mit spezifischen Eigenschaften für diverse Einsatzzwecke, z. B. sogenannte Twist Tail Kabelbinder mit Abrissperforation, Kabelbinder mit Öse oder Kabelbinder mit Beschriftungsfeld.

Wie Kabelbinder auch noch eingesetzt werden können

Neben der klassischen Bündelung von Kabeln können Kabelbinder auch für viele weitere Zwecke verwendet werden. In unseren Kabelbinder Tricks haben wir einige clevere Anwendungsmöglichkeiten für Sie gesammelt.


Quellen
https://www.jetpress.com/de/neuigkeiten/die-geschichte-der-kabelbinder
https://at.rs-online.com/web/generalDisplay.html?id=ideen-und-tipps/kabelbinder-leitfaden
https://www.demes.de/deltabind/kabelbinder-definition-und-historie/
https://patents.google.com/patent/US3147523A/en
https://patents.google.com/patent/US2936980A/en
https://www.vr-technics.ch/
https://de.wikipedia.org/wiki/Kabel_binden